Finleap will Pair Finance verkaufen

Aus Finanzkreisen heißt es, dass das Berliner Start-up Finleap den Inkassodienst Pair Finance verkaufen will.

Nach Informationen des Handelsblatt will Finleap das Start-up Pair Finance verkaufen. Der Fintech-Investor hält 40 Prozent der Anteile an dem Inkasso-Dienst aus Berlin. Pair Finance könnte mit rund 100 Millionen Euro bewertet werden, berichtet das Handelsblatt und beruft sich dabei auf Insider. Es gäbe schon einige unverbindliche Angebote.

Finleap investiert in verschiedene Fintechs und vereint sie unter einem Dach. Zum Portfolio gehören neben Pair Finance die Solarisbank, die Versicherungsdienstleister Element und Clark und weitere Fintechs. Pair Finance wurde 2016 gegründet und ist ein Inkasso-Dienst. Mithilfe von Verhaltensforschung und künstlicher Intelligenz spricht es im Auftrag von Großkunden Schuldner an, damit sie ihre Rechnungen bezahlen. Das Unternehmen arbeitet auch mit der Schufa zusammen.


Like it? Please spread the word:

FYI: English edition available

Hello my friend, have you been stranded on the German edition of Startbase? At least your browser tells us, that you do not speak German - so maybe you would like to switch to the English edition instead?

Go to English edition

FYI: Deutsche Edition verfügbar

Hallo mein Freund, du befindest dich auf der Englischen Edition der Startbase und laut deinem Browser sprichst du eigentlich auch Deutsch. Magst du die Sprache wechseln?

Deutsche Edition öffnen

Ähnliche Beiträge