200 Millionen US-Dollar für Tier

Das Mobilitäts-Start-up aus Berlin ist nach einer Finanzierungsrunde rund zwei Milliarden US-Dollar wert.

In seiner Series-D-Finanzierungsrunde hat Tier 200 Millionen US-Dollar eingesammelt. Der japanische Softbank Vision Fund 2 und Mubadala Capital aus Abu Dhabi haben die Runde angeführt. Neue Investoren sind der englische Vermögensverwalter M&G Investments und der Investor Mountain Partners aus der Schweiz. Die Gesamtbewertung des Mobilität-Start-ups stieg auf rund zwei Milliarden US-Dollar.

Das Geld möchte Tier in seine Expansion in neue Märkte und Übernahmen investieren. Außerdem soll das Ladenetzwerk ausgebaut werden. Dafür möchte das Start-up nach eigenen Angaben mit lokalen Geschäften zusammenarbeiten.

Lawrence Leuschner, Matthias Laug und Julian Blessin gründeten Tier 2018 in Berlin. Die Nutzer können sich über die App E-Roller, E-Bikes und E-Mopeds ausleihen. Inzwischen ist das Start-up in 16 Ländern vertreten und bedient alleine in Deutschland fast 60 Städte mit seinen E-Fahrzeugen.


Like it? Please spread the word:

Newsletter

Startups, Geschichten und Statistiken aus dem deutschen Startup-Ökosystem direkt in deinen Posteingang. Abonnieren mit 2 Klicks. Noice.

LinkedIn Connect

Take care, give care

Hat dich diese Nachricht informiert oder unterhalten? Dann würden wir uns freuen, wenn du deinem Netzwerk davon erzählst.

Auf Linkedin teilen Auf Facebook teilen Auf Xing teilen

FYI: English edition available

Hello my friend, have you been stranded on the German edition of Startbase? At least your browser tells us, that you do not speak German - so maybe you would like to switch to the English edition instead?

Go to English edition

FYI: Deutsche Edition verfügbar

Hallo mein Freund, du befindest dich auf der Englischen Edition der Startbase und laut deinem Browser sprichst du eigentlich auch Deutsch. Magst du die Sprache wechseln?

Deutsche Edition öffnen

Ähnliche Beiträge